Maak hier een account aan om beoordelingen achter te laten en favorieten op te slaan.

De Locht Radroute

Beginnen Sie Ihre Tour bei Radknotenpunkt 86, beim Museum De Locht. Von da aus geht befolgen Sie die 6-Seiten-Zeichen 'Lochtroute' von Maasgaarden.

Entlang der Route gibt es einige Besonderheiten:

  • Museum De Locht sitzt in einem charakteristischen Langgiebelbauernhof aus dem Jahr 1859. Hier wird Ihnen ein gutes Bild des früheren Lebens auf dem Limburger Land vermittelt. Sonntags finden regelmäßig Vorführungen der alten Handwerke statt. In einem separaten Teil ist das Nationale Spargel- und Champignonmuseum untergebracht. Hier werden diese typischen regionalen Produkte in ihren sämtlichen Facetten dargestellt.
  • Das Lochsmeer (niederl. ‚meer’ = ‚See’) ist eine tiefgelegene nasse Fläche mit Grasbüscheln, die früher fast das ganze Jahr über unter Wasser stand. Heute werden Maßnahmen ergriffen, das Lochsmeer zurück in seinen ursprünglichen Zustand mit Froschtümpel zu versetzen. An das Lochsmeer grenzt der Lummeriksbroek. Ein niedriges Gebiet, in dem die kleinen von Wallhecken umgebenen Parzellen noch zu erkennen sind.
  • Bei der Entenkoje und der Kaninchenanlage fahren Sie in die Kasteelse Bossen hinein, alles Teil des Landguts Burg ter Horst. Die Wassertümpel entstanden beim Bau der A73.
  • Im Zoemhuukske ist die Imkervereinigung zu Hause. Dort liegt ein wunderschöner Blumengarten, der frei zugänglich ist. Hier gibt es regelmäßig Führungen und das Honigschleudern wird gezeigt.
  • In Burg ter Horst wohnten die Herren van Wittenhorst. Da das Schloss nach 1840 nicht mehr genutzt wurde, ist es größtenteils verfallen. Überreste und Funde von Ausgrabungen sind im kleinen Heimatmuseum von Horst zu sehen. Die Ruine wurde teilweise restauriert und die Keller sind momentan Unterschlupf für Fledermäuse. Übriggeblieben ist nur die ursprüngliche Zehntscheune, wo der Zehnt (Steuer in Form von Getreide, Stroh usw.) gelagert wurde.
  • D’n Rowwen Hook ist ein Naturpädagogikgelände, angelegt von der Stichting Horster Landschap. In D’n Rowwen Hook wurde ein Froschtümpel, ein Feuchtgebiet für Sumpfpflanzen und eine Blumenwiese angelegt. Das Gelände wird für Biologieunterricht im Freien verwendet. Etwas weiter in der Böschung der Autobahn wurde ein Fledermauskeller gebaut, in dem alljährlich Fledermäuse überwintern.
  • Das Risseltkapelke liegt etwa 100 Meter von der Radroute entfernt, aber ist durchaus einen Abstecher wert. Der älteste Teil der Kapelle wurde vermutlich um 1700 erbaut. Die Kapelle, die sich heute in Privatbesitz befindet, war schon immer eine rege frequentierte Marienstätte. In der früheren jährlichen Prozession von Horst nach Tienray war das Risseltkapelke eine Station. Hier kamen die Leute den Rosenkranz beten, wenn jemand gestorben war. In der Gemeinde Horst aan de Maas gibt es eine ganze Reihe von Kapellen. Die Stiftung zum Erhalt und zur Verwaltung der Wegkreuze und Kappellen spielt eine große Rolle bei der Erhaltung dieser kleinen religiösen Monumente.
  • Wenn Sie dem Flussgebiet von De Groote Molenbeek folgen, gelangen Sie in das einmalige Naturgebiet ’t Ham. An den Höhenunterschieden in der Landschaft können Sie die alten Eschflure, das Bachtal und die Flugsandböden erkennen. Vom Aussichtsturm haben Sie einen großartigen Ausblick über das Gebiet. Der Groote Molenbeek wurde mittlerweile so weit wie mögliche in seinen ursprünglichen Lauf zurückgebracht. Bei diesen Arbeiten wurden die Schleusen entfernt und durch Fischtreppen ersetzt. ’t Ham ist als Naturgebiet noch in der Entwicklung. Am besten können Sie es bei einer Wanderung genießen.
  • Rosendorf Lottum. Aus dieser Region stammen etwa 30 % der niederländischen Pflanzrosen. Hier gibt es auch einige Rosenrouten, die Sie sowohl mit Auto, Rad oder zu Fuß erkunden können.
  • Das Vlasven im Zentrum von Melderslo war ursprünglich eine große Grube in einer tiefen Ebene, die fast ständig voll Wasser stand. Hier ließ man früher das Flachs faulen, so dass die Fasern weich wurden und zu Leinengarn verarbeitet werden konnten. Die Flachsverarbeitung war ein typisches Hausgewerbe dieser Region. Den kompletten Prozess können Sie im Heimatmuseum De Locht kennenlernen. Die Ruine stammt aus den frühen dreißiger Jahren und wurde extra für Theatervorstellungen erbaut.
Startpunkt
Broekhuizerdijk 16D, 5962 NM Melderslo
Erkennungspunkt
Museum De Locht
Länge
23 km
Parken
beim Museum De Locht oder die Kirche

Route: 23 km

Bahnhof Tegelen

Nord-Limburg ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zugänglich. Mit den Zügen der Nederlandse Spoorwegen und dem Bus- und Bahndienstleister Arriva Personenvervoer Nederland können Sie die ganze…

Weiterlesen
Mühlenroute Leudal-Maasgouw
65 km | Kelpen-Oler

Other routes

23 km

Maasdörferroute

Arcen

Weiterlesen
16 km

Rund um das Reindersmeer

Well

Weiterlesen
22 km

Pieterpad 3: Von Vierlingsbeek nach Swolgen

Vierlingsbeek

Weiterlesen
km

Landgut Arcen, 5 km

Weiterlesen